Altersvorsorge

Die gesetzliche Rentenversicherung bietet künftig aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland nur noch eine Grundversorgung. Eine zusätzliche Altersvorsorge ist deshalb unverzichtbar.

  • Geförderte Altersvorsorge
  • Basisrente

Diese Versicherung – auch „Rürup-Rente genannt – ist insbesondere für die Personen geeignet, die weder in der gesetzlichen Rentenversicherung noch in entsprechenden (berufsständischen) Versorgungswerken fürs Alter vorsorgen. Die Beiträge wirken sich seit steuermindernd aus, die Rentenzahlungen werden der Einkommensteuer unterworfen (nachgelagerte Besteuerung).

  • Riester-Rente

Die Riester-Rente ist eine durch staatliche Zulagen und mögliche zusätzliche Steuerentlastungen geförderte Rentenversicherung. Analog der Basisrente werden die Leistungen zwar als Einkommen versteuert, in aller Regel aber zu einem günstigeren Steuersatz als im Erwerbsleben. Um die volle Zulage zu erhalten, müssen 4 Prozent des rentenversicherungspflichtigen Bruttovorjahreseinkommens abzüglich der Zulagen als Beitrag aufgewendet werden. Allerdings können nur zulagenberechtigte Personen einen solchen Vertrag abschließen. Es sind dies:

  • Angestellte und Arbeiter inklusive öffentlicher Dienst (rentenversicherungspflichtig)
  • arbeitnehmerähnliche Selbstständige
  • Auszubildende
  • Beamte/Richter/Soldaten
  • Behinderte in Werkstätten
  • Bezieher von Arbeitslosengeld I und II
  • Personen im Erziehungsurlaub (max. drei Jahre)
  • Handwerker in Handwerksrolle eingetragen (rentenversicherungspflichtig)
  • Hebammen (selbständig und rentenversicherungspflichtig)
  • Künstler und Publizisten (pflichtversichert)
  • Landwirte (rentenversicherungspflichtig)
  • Personen mit Mini-Job (sofern Verzicht auf Sozialversicherungsfreiheit)
  • Pflegepersonen (privater Pflegedienst)
  • Selbstständige (rentenversicherungspflichtig)
  • Wehr-/Zivildienstleistender
  • Ehepartner von geförderten Personen erhalten, wenn sie einen Riester-Vertrag abschließen, ebenfalls Zulagen, selbst wenn sie nicht zum direkt geförderten Personenkreis gehören. Sie profitieren daher von einer indirekten Förderung.

  • Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersversorgung gewinnt in Deutschland immer mehr an

Bedeutung. Für Arbeitgeber ist sie ein wichtiges Personalinstrument, um

Mitarbeiter für sich zu gewinnen und langfristig an sich zu binden. Für

Arbeitnehmer ist sie aufgrund der attraktiven staatlichen Förderung eine

sehr gute Möglichkeit, um für den Ruhestand vorzusorgen. Informieren Sie

sich hierzu in aller Kürze über das

  • Betriebsrentenstärkungsgesetz

  • Private Altersvorsorge

Nach Einsicht in unsere Vergleichsübersicht und auf der Grundlage eines unabhängigen Beratungsgesprächs wählen Sie Ihren Anbieter selbst! Ein Versicherungs-Check-Up, gerne auch für bestehende Verträge von Interessenten, ist ebenfalls Bestandteil unserer Dienstleistung.

Sprechen Sie uns an und vergleichen Sie selbst – wir sind gerne für Sie da:

+49 06142 497 92 00     info@ig-fs.de

Georg Johannes Kling
Geschäftsführer

Khadija Oufkir
Assistentin der Geschäftsführung